Für Eltern

Liebe Spielereltern,

Fußball ist ein Mannschaftssport. Er fordert Teamgeist und Einsatz. Einsatz von den Trainern, den Kickern und manchmal auch von Ihnen als Spielereltern. Hand auf´s Herz: Kennen Sie die Probleme, die Trainer haben, wenn sie zu einem Auswärtsspiel fahren müssen, aber nur das eigene Auto oder der Vereinsbus für den Transport zur Verfügung steht? Dann haben nicht immer alle Spieler Platz und die Kinder, die nicht mitgenommen werden können, müssen enttäuscht auf das Spiel verzichten.

Bitte denken Sie daran, dass sich Ihre Kinder auf jedes Spiel freuen und vorbereiten! Überdies sind sie zu einem günstigen Mitgliedsbeitrag bei uns gut aufgehoben und verbringen viel Zeit beim Kicken. Damit wir auch in Zukunft billige Beiträge und optimale Betreuung gewährleisten können, bitten wir Sie heute um entsprechende Unterstützung. Dem TSV Wacker 50 Neutraubling wäre schon geholfen, wenn Sie uns hin und wieder zu Auswärtsspielen begleiten und einige Vereinskameraden mitnehmen.

Wenn Sie also ab und zu etwas Zeit für uns und Ihre Kinder investieren oder gar eine Vereinsfunktion (zum Beispiel als Betreuer, Trainer, Koordinator etc.) übernehmen möchten, sprechen Sie einfach mal mit den Trainern oder den Jugendleitern. Sie tun damit der Fußballjugend und nicht zuletzt Ihren Kindern einen großen Gefallen. Auch bei der Organisation und Durchführung von Turnieren und Meisterschaften freuen wir uns immer, wenn Sie tatkräftig mithelfen, Kuchenspenden mitbringen oder eine andere Hilfe anbieten können. Herzlichen Dank!

Verhaltenskodex für Eltern

  • Wir unterstützen unsere Kinder bestmöglich und setzen sie dabei nicht unter Druck.
  • Wir mischen uns nicht in sportliche Angelegenheiten ein und akzeptieren somit die Entscheidungen des Trainerteams.
  • Wir unterlassen Anweisungen während des Spiels und des Trainings und vertrauen auf die Kompetenz des Trainerteams.
  • Wir machen keine einzelnen Spieler für den Sieg oder die Niederlage verantwortlich.
  • Wir verhalten uns gegenüber Schiedsrichtern, Gegnern und Zuschauern sportlich fair und tolerant.
  • Wir verwehren uns gegen jegliche Form von Diskriminierung, Rassismus und Gewalt und schreiten ein, wenn sich jemand nicht daran hält.
  • Wir diskutieren sportliche Probleme nicht öffentlich, sondern suchen den Dialog mit dem Trainerteam oder der Fussballjugendleitung.

 

Unterstützen auch Sie die Neutraublinger Fußballjugend ...