2 x Bronze auf Bayerischer Meisterschaft

 

Die Bayerischen Einzelmeisterschaften der männlichen U15 wurden in Moosburg ausgetragen, für die sich 5 Judoka des TSV Neutraubling qualifizieren konnten.

 

In der Gewichtsklasse –46kg musste Nikolas Menzl gegen eine sehr starken Konkurrenz antreten. Die 1. Runde bestritt er mit dem Kaufbeurener Fabian Felber, den er nach einem harten Stück Arbeit mit 2 kleinen Wertungen für Kontertechniken bezwingen konnte. Dann wartete Rami Pangerl aus Peiting auf ihn. Gleich zu Beginn konnte Nikolas einen Angriff des Gegners kontern und erhielt eine kleine Wertung. Aber dieser Vorsprung sollte nicht lange halten, denn der Oberbayer erwischte ihn mit einer Innensichel und nun begann die Aufholjagd. Der Neutraublinger erarbeitet sich eine weitere kleine Wertung mit seinem Schulterwurf, kassierte aber nach einer riskanten Aktion noch einen Gegenpunkt und musste sich schließlich geschlagen geben. In der Trostrunde holte er 2 deutliche Siege und stand im Kampf um Bronze Fabian Kansy vom Leistungszentrum München Großhadern gegenüber. Er lies ihm wenig Chancen und sichert sich vorzeitig mit einer schnellen Fußtechnik (Ko-uchi-maki-komi)
Platz 3.

Peter Beck starte gut ins Turnier und konnte nach seinem 1. Kampf als Sieger die Matte verlassen. In der nächsten Begegnung wurde ihm seine leichtsinnig angesetzte Außensichel zum Verhängnis und fand sich nach dem Konter der Gegners in der Trostrunde wieder. Hier kämpfte er sich noch einen Platz weiter vor, um sich dann ein starkes Duell mit Salvador Wasner aus Gröbenzell zu liefern. Beide Kämpfer attackierten sich mit schnellen Wurfansätzen, bei denen Peter 2 kleine Wertungen gut machte. Dann riskierte er einen starken Angriff mit der Innensichel O-uchi-gari, verlor aber plötzlich das Gleichgewicht und landete selbst auf der Rücken. Damit belegte er Platz 7.

Schwere Aufgaben erwarteten auch den gesundheitlich angeschlagenen Daniel Neuberger in der Klasse über 66kg. Mühelos meisterte er den Auftaktkampf und traf dann auf Paul Belov, einen kleinen, aber sehr kräftigen Gegner aus Nürnberg. Beide Judoka schenkten sich nichts und versuchten unentwegt zu werfen. Belov lauerte auf einen Wurfversuch von Daniel, um ihn durch eine Fußtechnik zu kontern. Trotz der zahlreichen Attacken des Neutraublingers, schaffte dieser den Ausgleich nicht mehr und unterlag. Nun bestand noch die Hoffnung auf Bronze. Der TSVler gewann seine nächsten beiden Partien überlegen und musste den Kampf um Platz 3 wieder mit seinem Finalgegner aus der Nordbayerischen Meisterschaft bestreiten, der sich mittlerweile gut auf ihn eingestellt hatte. Dennoch erarbeitete Daniel sich 2 kleine Wertungen mit Schulterwürfen zu beiden Seiten und überraschte den Unterfranken mit einer sehr tief angewendeten Hüfttechnik (Sode-Tsuri-Komi-Goshi), für die es die Siegpunkt und Bronze gab.

Trotz guter kämpferischer Leistungen konnten Lyuben Prosenikov (–50kg) und Artur Bart (+66kg) keinen Sieg verbuchen.

Nikolas Menzl und Daniel Neuberger qualifizierten sich für die Süddeutschen Meisterschaften in Nürtingen.