Daniel Neuberger Judoka des Jahres, 3 Oberpfalzmeister und zahlreiche Medaillen

 

Die Wettkampfsaison 2013 startet für die Judoka des TSV Neutraubling gleich am 2. Januarwochenende mit dem U15-Ranglistenturnier und den Einzelmeisterschaften der U18 in Wernberg.

Bei den Jungs der U15 bestritt Paul Neuberger seine erste Partie gegen Vincent Donhauser, den er gut beherrschte und sich für die Innensichel O-uchi-gari eine Yuko-Wertung holte. Auch Norwin Dirscherl kontrollierte er problemlos bis er einen leichtsinnigen Ansatz machte, der mit Ura-nage gekontert wurde und Paul die Niederlage brachte. Nicht mal die Chance zu greifen lies er seinem dritten Gegner als er ihn blitzschnell mit Seoi-nage auf die Matte legte. Paul belegte damit Platz 2.

Für Nikolas Menzl glich das Ranglistenturnier einer Trainingseinheit. Er absolvierte seine 4 Kämpfe in Rekordzeit mit einer hoch angesetzten linken Außensichel (O-soto-gari), wofür die Gegner keine Möglichkeit der Abwehr fanden. An Platz 1 für Nikolas gab es nichts zu rütteln.

Peter Beck startet mit einem schnellen Sieg im Boden mit Festhalter. In Runde 2 musste er erst eine kleine Wertung des Kontrahenten für einen Konter gegen seinen Morote-seoi-nage Wurfansatz hinnehmen. Aber im Boden konnte Peter den Kampf drehen und mit Festhalter gewinnen. Dann wurde es gegen Max Wittmann spannend. Peter war der technisch überlegenere Kämpfer und arbeitete sich mit zahlreichen starken Seoi-nage und Uchi-mata Angriffen einen guten Punktevorsprung heraus. Als eine Aktion im Boden fortgeführt wurde setzte Peter einen Festhalter an, aus dem sich aber der Gegner plötzlich befreien konnte und selber zum Festhalter kam. Damit zwang er den Neutraublinger zur Aufgabe, der somit 2. wurde.

In der Gewichtsgruppe 8 trafen wieder die Vereinskameraden Daniel Neuberger und Artur Bart aufeinander. Artur verteidigte sich gut bis Daniel seine Spezialtechnik Seoi-nage durchbringen konnte. Auch gegen Tom Kreibich musste Artur sich beugen; Daniel hingegen besiegte ihn mit Haltegriff. Die beiden TSV-Jungs belegten Platz 1 und 3.

Jessica Vieweg setze sich im 1. Kampf gegen ihre ständige Rivalin nach kurzer Zeit mit der Innensichel O-uchi-gari durch. Dann traft sie auch die drittplatzierte der Süddeutschen Meisterschaft, der sie im Stand kaum eine Möglichkeit zum Angriff lies. Aber als der Kampf im Boden fortgesetzt wurde schaffte es Jasmin Obergaßner mit einer Armhebeltechnik den Siegpunkt zu erzielen. Mit Sabrina Knorr hatte die Neutraublingerin ihre Mühen, konnte aber trotzdem 2 Yuko-Wertungen für Schulterwürfe gut machen. Kurz vor Kampfzeitende musste eine Gegenwertung für einen Konter hinnehmen, die sie nicht mehr ausgleichen konnte. In der letzten Begegnung konnte Jessica noch mal einen Sie verbuchen und holte sich Bronze.

Sehr souverän präsentierte sich die Schwester Patricia Vieweg. Mühelos besiegte sie Sophie Eisner und Lisa Goller mit dem Innenschenkelwurf Uchi-mata. Auch Angelika Holz stand nicht lang bis sie auf Patricias Innensichel fiel und im Festhalter aufgeben musste. Damit war die Goldmedaille sicher.

Für die U18 war in Wernberg die Oberpfalz-Einzelmeisterschaft der Auftakt der Meisterschaftsrunde. 
In der Gewichtsklasse bis 43 kg lies Yannic Forster gegen Daniel Würthle nichts anbrennen. Er attackierte den Nittendorfer mit zahlreichen Seoi-nage-Ansätzen, erarbeitet sich dann im Boden einen Würgegriff und der Gegner musste aufgeben. Der Bruder Florian konnte auch nicht viel ausrichten. Nach wenigen Sekunden fiel er auf den Fußfeger De-ashi-barai und wurde sofort von Yannic festgehalten.

Franziska Brauneiser fand bis 52 kg eine Gegnerin in der Freystädterin Larissa Dorn. Ihr lies sie mit schnellen Harai-goshi-Wurfansätzen, die mit 2 Yuko bewertet wurden, keine Chance zum eigenen Angriff und beendete den Kampf mit Haltegriff.

Einzigste Teilnehmerin  in der Gewichtsklasse bis 44 kg war Alina Lohr und bekam kampflos den Titel zugesprochen.

Mit einer Sonderstartgenehmigung durfte Daniel Neuberger zusätzlich in der Altersklasse U18 bis 66 kg antreten. Hier traft er in der 1. Runde auf Ewald Holz aus Schwandorf. Daniel kontrollierte den Kampf gut und holte sich den Sieg mit Seoi-nage. Dann stand er dem Wernberger Tobias Seifert gegenüber. Beide lieferten sich einen kräftezehrenden Kampf, in dem aber keiner eine Wertung auf die Tafel bringen konnte, so dass sie nach 4 Minuten Kampfzeit in die Verlängerung mussten. Hier wurde ein Wurfansatz von Daniel gekontert und er kassierte eine kleine Wertung, die dem Gegner zum Sieg reichte. Um Platz 3 stand der Neutraublinger noch mal einem starken Kontrahenten gegenüber. Mit Ansgar Dirscherl lieferte er sich ein hartes Duell in dem sich Daniel mit einer Gegendrehtechnik gegen den Innenschenkelwurf Uchi-mata einen kleinen Vorsprung verschaffen konnte und diesen über die Zeit rettete, um sich Bronze zu holen.

Die drei Oberpfalzmeister Yannic Forster, Alina Lohr und Franziska Brauneiser qualifizieren sich für die Nordbayerischen Meisterschaften in Hof.

Daniel Neuberger wurde auf Grund seiner herausragenden Wettkampfleistungen im Jahr 2012 von der Bezirksvorstandschaft zum »Judoka des Jahres« gewählt.