Fussball

Der Traum von der Landesliga lebt

Der TSV Wacker 50 Neutraubling führt mit 48 Punkten die Tabelle der Bezirksliga Süd an. Nach 20 Spieltagen beträgt der Vorsprung 9 Punkte auf den Rangzweiten FC Furth im Wald. Der Traum von der Landesliga ist nur noch 10 Spiele entfernt. Der Aufstieg in die Landesliga wäre somit der größte Erfolg der Vereinsgeschichte. Noch nie spielte der TSV Wacker in seiner fast 70 jährigen Vereinsgeschichte in der Landesliga. Somit hätten die Schützlinge von Trainer Darius Farahmand gleich doppelten Grund zur Freude. Denn nächstes Jahr feiert der Verein sein 70- jähriges Jubiläum.

Aber bis dahin wartet auf die Wackeraner ein langer und steiniger Weg.

Nach der Winterpause hat der TSV drei ganz schwere Auswärtspiele in Ränkam, in Ziegestdorf und in Roding zu bestreiten und zwei Derbys zu Hause gegen Thalmassing und Sulzbach machen das Vorhaben nicht einfacher.

Allerdings haben die Spieler um Kapitän Tobias Amann in dieser Saison gezeigt, dass Sie mit der richtigen Einstellung nur schwer zu schlagen sind. Trainer Darius Farahmand hat es geschafft aus den vielen guten Einzelspielern eine Einheit zu formen. Die Mannschaft hat in Spielen gegen Hainsacker und gegen Katzdorf jeweils in Unterzahl das Spiel noch für sich entschieden. 

Auch Abteilungsleiter Alexander Eirich zeigt sich mit der Entwicklung der Mannschaft zufrieden:,, Wir haben die richtige Mischung der Spieler gefunden. Neuzugänge wie Lukas Kaiser und Philipp Hermann haben nochmal den Siegeswillen der Mannschaft gestärkt. Wir hoffen, dass die Spieler mit beiden Füßen auf dem Boden bleiben und keiner in der Winterpause abhebt. Wenn die Mannschaft weiterhin mit der richtigen Einstellung agiert und ihr Potenzial abruft, dann werden wir am Ende der Saison auch oben stehen. Der Aufstieg ist unser Ziel. Aber einfacher wird es nicht, denn jeder Gegner wird gegen uns mit 120%  Einsatz agieren und darauf müssen sich die Spieler einstellen.“

Auch die Ausfälle von Andreas Halder und Robin Peter konnten einigermaßen kompensiert werden. Der aktuelle Kader beträgt aber nur noch 14 gesunde Felspieler. 

Deswegen ist der Verein laut Alexander Eirich auf der Suche nach Verstärkungen:,, Wir suchen in der Offensive noch zwei Spieler die uns sofort Verstärken können. Nach Möglichkeit wollen wir schon in der Winterpause ein oder zwei Spieler holen, denn durch die langfristigen Ausfälle von Robin und Andy Halder ist der Kader relativ dünn besetzt. Nur mit Spielern aus der zweiten Mannschaft und den alten Haudegen wie Sebastian Mühlbauer und co. von der alten Herren konnte die Ersatzbank in den letzten beiden Spielen vor der Winterpause gefüllt werden. Wir wissen aber, dass es in der Winterpause nicht einfach ist Neuzugänge zu holen. Wir sind aber auch schon aktiv auf der Suche nach Verstärkungen für die neue Saison. Denn sollte der Traum von der Landesliga wirklich wahr werden, dann müssen wir uns gezielt mit 5-6 Spielern verstärken.

Aber auch im organisatorischen und finanziellen Bereich wollen und müssen wir uns besser aufstellen. Denn die Landesliga ist eine ganz andere Hausnummer. Allein die vielen weiten Auswärtsfahrten sind eine Herausforderungen und kosten auch wesentlich mehr Geld.

Der Förderverein um Frank Korinth und seinen Helfern leistet hier für den Verein eine hervorragende Arbeit. Aber auf Dauer benötigen wir zu den jetzigen Sponsoren noch weitere,  wenn wir den Traum von der Landesliag wahr werden lassen wollen.“

Bild: Quelle FuPa

Unsere Partner

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Top